18 | 10 | 2018

Marienberg

Bild0255Wenn alle Großen auf der Steinplatte zu den Bundesjugendspielen unterwegs sein durften, dann wollten auch wir – die Jahrgangsstufen 1 und 2 – nicht länger im Schulhaus bleiben. Eigentlich sollte es zum Erfahrungsfeld der Sinne gehen. Leider war dies nicht möglich, da die Pegnitz über ihre Ufer trat und dort geschlossen war.

Also haben wir uns auf den Weg in den Marienberg Park gemacht. Unser Unterrichtsthema waren die Wiesenpflanzen und –tiere.

Nach dem langen Fußweg mussten wir uns allerdings erst einmal stärken. Dann jedoch haben wir die Wiesen und das Feuchtbiotop unter die Lupe genommen. Wir fingen Käfer, Kaulquappen und kleine Frösche, die wir in unseren Becherlupen genau betrachten konnten.

Bild0255Wenn alle Großen auf der Steinplatte zu den Bundesjugendspielen unterwegs sein durften, dann wollten auch wir – die Jahrgangsstufen 1 und 2 – nicht länger im Schulhaus bleiben. Eigentlich wollten wir zum Erfahrungsfeld der Sinne. Leider war dies nicht möglich, da die Pegnitz über ihre Ufer trat und dort geschlossen war.

Also haben wir uns auf den Weg in den Marienberg Park gemacht. Unser Unterrichtsthema waren die Wiesenpflanzen und –tiere.

Nach dem langen Fußweg mussten wir uns allerdings erst einmal stärken. Dann jedoch haben wir die Wiesen und das Feuchtbiotop unter die Lupe genommen. Wir fingen Käfer, Kaulquappen und kleine Frösche, die wir in unseren Becherlupen genau betrachten konnten.

Bild0272Natürlich war auch der große Spielplatz eine wichtige Station. Wir hatten viel Spaß, alle miteinander: die Klassen 1a,1b,1g,2a und 2g. Interessant war die Metallschnecke, mit der man tatsächlich Wasser nach oben fließen lassen kann. Wir haben es auch mit kleinen Kieselsteinen probiert – das hat ebenfalls funktioniert! 

Auf dem Rückweg pflückten wir noch einen großen Wiesenblumenstrauß. Dabei haben wir uns auch einige lustige Blumennamen gemerkt, wie den Spitzwegerich oder den Hahnenfuß. Der Fußweg nach Hause war sehr ermüdend und lang. Ich glaube, wir haben genauso viel Sport gemacht wie die Großen.

galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery
galery
galery galery

Aktuelle Termine
Keine Termine