14 | 08 | 2018

Aktionstag "Handel und Dienstleistung 2012"

Aktionstag_Handel_2012Auch in diesem Jahr war unsere Schule wieder beim „Aktionstag Handel undDienstleistung 2012“ vertreten. Nach zwei Vorbereitungstreffen für Lehrer und Vertreter der Unternehmen, konnten wir am 25.9.2012 die Betriebe „NORMA“ und „Spedition AMM“ zu Informationsveranstaltungen in unserer Schule begrüßen. Außerdem stellten sich in der Bismarckschule (wie die Konrad-Groß-Schule Teil des Mittelschul-verbunds Nordost) der „Drogeriemarkt dm“, „ ALDI Nord“ und „Metro Cash&Carry“ vor. Alle Neuntklässler unserer beiden Schulen hatten Gelegenheit, die Veranstaltungen zu besuchen. Leider ist es für unsere Schüler/innen manchmal schwer, über den Tellerrand hinauszuschauen, d.h. eine Veranstaltung in der jeweils anderen Schule zu besuchen, obwohl auch ein Unternehmen mit dem Wunschberuf dabei ist, wo man sich hätte bewerben können!Aus der Klasse 9g meldeten sich 8 Schüler und Schülerinnen für einen exklusivenPraktikumstag am 16.10.2012 in der Spedition Amm und bei NORMA. Anschließend berichteten sie über ihre Erfahrungen und zusammen mit den Bismarckschüler/innenwurde die Abschlusspräsentation in der IHK vorbereitet. Diese fand am 30.11.2012 im Beisein unseres Oberbürgermeisters Dr. Ulrich Maly statt.

Auch in diesem Jahr war unsere Schule wieder beim „Aktionstag Handel undDienstleistung 2012“ vertreten. Nach zwei Vorbereitungstreffen für Lehrer und Vertreter der Unternehmen, konnten wir am 25.9.2012 die Betriebe „NORMA“ und „Spedition AMM“ zu Informationsveranstaltungen in unserer Schule begrüßen. Außerdem stellten sich in der Bismarckschule (wie die Konrad-Groß-Schule Teil des Mittelschul-verbunds Nordost) der „Drogeriemarkt dm“, „ ALDI Nord“ und „Metro Cash&Carry“ vor. Alle Neuntklässler unserer beiden Schulen hatten Gelegenheit, die Veranstaltungen zu besuchen. Leider ist es für unsere Schüler/innen manchmal schwer, über den Tellerrand hinauszuschauen, d.h. eine Veranstaltung in der jeweils anderen Schule zu besuchen, obwohl auch ein Unternehmen mit dem Wunschberuf dabei ist, wo man sich hätte bewerben können!Aus der Klasse 9g meldeten sich 8 Schüler und Schülerinnen für einen exklusivenPraktikumstag am 16.10.2012 in der Spedition Amm und bei NORMA. Anschließend berichteten sie über ihre Erfahrungen und zusammen mit den Bismarckschüler/innenwurde die Abschlusspräsentation in der IHK vorbereitet. Diese fand am 30.11.2012 im Beisein unseres Oberbürgermeisters Dr. Ulrich Maly statt.

Unsere Jungs und Mädchen sagten ganz offen, was sie bei diesem Praktikumstag erlebten, was ihnen gut oder auch gar nicht gefiel:

 

 Alex F. : NORMA , Verkäufer / Kaufmann im Einzelhandel

  • das Lager aufräumen
  • Papierpresse füllen
  • Paletten umstellen
  • Flaschen auffüllen
  • Kühlregal einräumen
  • Scheiben des Tiefkühlgeräts putzen
  • Bestände sortieren
  • einen Eindruck vom Ablauf im Betrieb bekommen

- - - - - -

„Die Arbeit war eintönig.“

„Niemand in der Filiale wusste, dass ich komme.“

 

Corina : NORMA , Verkäuferin / Kauffrau im Einzelhandel

  • Paletten abräumen
  • Regale auffüllen
  • Aufputzen, wenn etwas runtergefallen ist
  • Kartons in die Presse werfen
  • Kunden helfen

 +++++++

„Die Arbeit hat mir viel Spaß gemacht.“

„Der Chef war sehr überrascht, dass ich kam - er wusste es nicht!!!“

Steven: NORMA, Verkäufer / Kaufmann im Einzelhandel

  • Bestände überprüft
  • Paletten gestapelt
  • nichts !!!

- - - - - - - - -

„Es hat mir gar nicht gefallen.“

„Besonders unangenehm war das Palettenstapeln.“

Niemand wusste, dass ich zum Praktikum komme!“

Marta: Spedition Amm Fachkraft für Lagerlogistik und Speditionskauffrau

  • erst wurde etwas über den Betrieb erzählt
  • Besichtigung der Büros und der Lagerhallen
  • viele Büros
  • große Lagerhallen
  • dass die Lastwagen durch ganz Europa fahren

 

Enrique: Spedition Amm, Fachkraft für Lagerlogistik und Speditionskaufmann

  • viele Informationen über den Betrieb
  • Führung durch die Firma
  • Zusehen, was in der Lagerhalle passiert

 +++++++

„Eine interessante Erfahrung, so einen großen Betrieb zu besuchen und zu sehen, was und wie dort gearbeitet wird.“

„Es wurde sehr viel gesprochen, mir fehlten die praktischen Erfahrungen.“

Ivona: Spedition Amm, Fachkraft für Lagerlogistik und Speditionskauffrau

  • Vortrag über den Betrieb
  • Besichtigung der Büroräume
  • Besichtigung des Lagers
  • Erklärung des Systems

 ++++++

"Sehr freundliche Begrüßung."

"Der Chef hat sich bedankt, dass wir gekommen sind."

"Dass wir etwas über die Spedition erfahren haben."

- - - - - -

„Es wurde sehr viel über die Berufe gesprochen, wenig Praktisches gezeigt.“
„Der Herr im Lager hat nur die Jungs angesprochen.“

Aktuelle Termine
Keine Termine