20 | 10 | 2018

iPad-Klasse am Start

Endlich am Start

IMG 5261 KopieAm 18.11.2013 wurde endlich der Wagen für die iPads geliefert. Er ist die zentrale und somit wichtigste Hardwarekomponente in unserem Projekt, denn mit seiner Hilfe können die Tablets geladen und mit Apps bestückt werden. Jetzt erst konnte das Projekt mit vielen Wochen Verspätung starten. Die iPads waren zu der Zeit schon ausgepackt und jeder Schüler hatte sein Gerät in die Schutzhülle gesteckt, die das Gerät vor Beschädigungen schützen und so hoffentlich lange erhalten soll.

Vorbereitungen

Ein iPad war auch schon für den Betrieb vorbereitet und mit die ersten Apps waren installiert. Das Einrichten der Geräte übernimmt das Programm Apple Configurator. In der Software können wichtige Einstellungen (Verbindungseinstellungen, Accountdaten, Rechte) für die iPads vorgenommen werden. Sie verwaltet auch die Seriennummern der Apps. Beim ersten Versuch die iPads mit Apple Configurator zu synchronisieren meldete das Programm einen Fehler, der wohl mit der Firewall oder dem Proxyserver des Schulservers zusammenhing. Erst der Wechsel in ein anderes Netz brachte eine vorübergehende Lösung des Problems. Nun konnten die iPads synchronisiert werden und jeder Schüler bekam endlich sein Gerät in die Hand.
Damit es so weit kam, waren etliche Schritte notwendig. Zum Einen musste eine Liste mit Apps erstellt werden. Hilfreich dabei war die Teilnahme an einer Fortbildungsveranstaltung in der Realschule Gauting sowie der Besuch einiger informativer Websites. Natürlich bietet auch Apples Appstore eine gewisse Orientierung. Dann musste ein Account im Appstore sowie ein weiterer auf der Seite www.apple.com/de/education/volume-purchase-program angelegt werden. Zuerst wurden auf letztgenannter Seite Volumenlizenzen für die erforderlichen Apps erworben. Mit einer dieser Lizenzen konnte dann im Appstore die jeweilige App heruntergeladen werden. Das hört sich einfach an und funktioniert auch. Dennoch ging es nicht ohne einige Anrufe bei Support. Die Mitarbeiter dort waren stets gut erreichbar, freundlich und sehr bemüht. Letztlich konnten auch alle Probleme gelöst werden.

Erste Gehversuche

IMG 0027Nachdem also alle iPads in dem Transportwagen aufgeladen waren und synchronisiert wurden, konnten wir die ersten „Gehversuche“ mit den iPads starten. Als W-LAN-Station dient uns eine Airport-Extrem der letzten Generation. Damit das Bild der iPads auf den Beamer projiziert werden kann, benutzen wir eine Apple-TV.
Die Einwahl ins Netzwerk klappt gut und die Schülerinnen und Schüler lernen auch schnell, wie sie das Bild des iPad über Airplay und den Beamer auf die Leinwand bringen. Manchmal verschwindet das Bild für kurze Zeit, aber im Allgemeinen funktioniert alles gut.
Die Schülerinnen und Schüler sind am Anfang ganz aus dem Häuschen, wenn sie die Geräte aus dem Wagen holen und sie fangen sofort an sie zu erkunden. Es ist zuerst nicht einfach zu ihnen durchzudringen um ihnen die Basics zu erklären. Schließlich finden wir jedoch zueinander, denn die Kinder wollen die Möglichkeiten, die ihnen die Geräte bieten, nutzen und darum passen sie auf.

Grundlegende Techniken, die wir zuerst erlernten:

IMG 0025Fotos machen und bearbeiten. Das war schnell erklärt. Besonders witzig (wenn auch nicht sehr nützlich im Unterricht) waren für die Schüler die Verzerrungsfilter. Auch das Beschneiden (Freistellen) der Fotos war schnell erlernt.

IMG 0029Erstellen erster Präsentationen. Mithilfe der App Doceri lernten wir die gemachten Fotos in Präsentationen einzubeziehen. Wir benutzen sie um das Multiplizieren und Dividieren von Brüchen zu erklären.

Aufnehmen von Filmen. Im Deutschunterricht nahmen die Kinder kurze Filmsequenzen auf, um sich so auf einen Vorlesewettbewerb vorzubereiten.

Zugriff auf die Daten des Schulservers. Ein böse Überraschung erlebten wir, als wir zum ersten Mal versuchten, einen Film auf youtube anzusehen. Wir wollten gucken, wie Wasser mit Strom zersetzt wird. Einige wenige Schüler bekamen den Film zu sehen, dann brach das Netzwerk zusammen. Es erschien praktikabler große Video- und Audiodateien auf dem Schulserver zu hosten und von dort abzurufen. Dafür benutzen wir den GoodReader. Die Schüler waren stolz, dass es ihnen gelang, den entsprechenden Pfad in die Eingabemaske der App zu tippen und dann unter Eingabe des eignen Benutzernamens und Passworts eine Verbindung zu Server herzustellen.

Nach den Ferien werden wir uns weiter vorantasten und schauen, wie wir die iPads noch besser und selbstständiger einsetzen können. Wir werden hier davon berichten.

Aktuelle Termine
Keine Termine